Mein indisches Menü (Curry, Dal, Naan & Joghurt)

10. Februar 2018

Meine lieben Leser.

Ich persönlich liebe indisches Essen. Wir haben hier in Kassel sogar das eine oder andere indische Restaurant; allerdings lohnt es nicht für mich und meinen Freund nicht, dort hinzugehen... Denn mein Freund wird dort nie satt. Fragt mich nicht wieso; er findet die Portionen immer viel zu klein... 


Also ist für mich Selbermachen angesagt - denn dann kann er nachnehmen, bis er satt ist und der Restaurantbesuch wird für keinen von uns unbefriedigend. Es gibt doch nichts schlimmeres, als wenn man hungrig aus einem Restaurant kommt, oder? Ist euch das auch schonmal passiert?


Und heute gibt's für euch gleich 4 leckere indische Rezepte für ein unglaublich gutes Auberginen-Curry, ein würziges Linsen-Dal, erfrischenden Minz-Joghurt und mein Lieblingsbrot: Naan! 
Wie immer könnt ihr die Rezeptkarten leicht downloaden und ausdrucken.




Hm... Ich liebe die Würze der indischen Gerichte und müsste sie viel öfter kochen... Die Tandoori-Paste hole ich im Asialaden oder beim Inder um die Ecke. Es gibt sie fertig zu kaufen und sie hat eine unglaubliche Farbe. Man erkennt die Kartoffel im Curry überhaupt nicht mehr; aber es schmeckt einfach zu gut...


Mein Rezept für Naan-Brot ist ein ziemlich einfaches - aber wenn man es bei geringer Hitze in der Pfanne backt, wird es nicht so dunkle wie auf den Fotos. Ich habe leider bei den ersten 2, 3 Stück die Hitze zu hoch eingestellt und ich konnte gar nicht so schnell gucken, da waren sie verkohlt... Bei den nächsten habe ich nur noch Stufe 5 oder 6 von 9 genommen und es hat super gut funktioniert.


Wie gerne mögt ihr indisches Essen und kocht ihr es lieber selbst oder geht ihr Essen?

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs