Red Velvet Halloween Cake

30. Oktober 2017


Meine lieben Leser.

Ich feiere Halloween persönlich nicht, aber ab und an backe ich gerne für ein bestimmtes Thema und als ich einen Spinnenwebenkuchen auf Pinterest entdeckte, war es um mich geschehen. Ich wollte ihn unbedingt noch backen zu Halloween! Also ist dieser Post hier eigentlich ein sehr ungewöhnlicher - denn normalerweise bereite ich Posts Wochen oder Tage vor dem Erscheinen vor; dieser wird heute, wo ich diese Worte tippe, online gehen. Schließlich habt ihr so noch die Möglichkeit, diesen unglaublich leckeren Kuchen zu backen, bevor die Halloween-Meute euch die Türe einrennt. In den letzten Jahren habe ich immer für meine Mum einen Kürbis ausgehöhlt - vielleicht sollte ich diese Aufgabe langsam an einen Neffen und meine Nichte weitergeben. Die werden damit viel Spaß haben. Aber kommen wir zum heutigen Kuchen!


 Und natürlich gibt's auch wieder eine praktische Rezeptkarte:


Dieser Kuchen ist sehr lecker und weich und fluffig...Einfach sehr gut.


Ansich finde ich das Primborium, welches um Halloween gemacht wird, ziemlich blöd. Es ist nicht unsere Tradition und ansich Essen zu verunstalten, damit es möglichst gruselig aussieht...Ach ich weiß ja nicht. Ich habe eigentlich schon ein Problem mit zu viel Lebensmittelfarbe in meinem Essen ...Aber heute mache ich mal eine Ausnahme.


Ein Red-Velvet-Kuchen ist früher durch einen witzigen Zufall entstanden. Die rotbraune Farbe des Kuchens ist das Resultat einer chemischen Reaktion des im Kuchen enthaltenen Kakaos mit säurehaltigen Zutaten wie zum Beispiel Buttermilch. Trotzdem wird oft noch rote Lebensmittelfarbe hinzugefügt, um den Effekt zu intensivieren, besonders wenn der Kuchen keine Schokolade enthält und eher leuchtend rot als rotbraun werden soll. Mein Kuchen enthält aber etwas Kakao, denn dann finde ich ihn leckerer.

Feiert ihr Halloween oder findet ihr das eher doof?

Kommentare :

  1. Hi Christina,
    ich bin auch kein großer Halloween Fan. Was ich hingegen sehr mag, wenn solch thematisch passende Kuchen oder Cupcakes oder ähnliches sehe. Dein Kuchen sieht toll aus!
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, liebe Christina,
    na, dann kann Halloween ja kommen :O) Die Torte sieht klasse aus!
    Ich wünsche Dir eine angenehme Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christina, kann man den Boden einfach in einer Form (26 cm) backen (so 35 - 40 Minuten)? Und dann durchschneiden? Und warum muss man die Form ummanteln? Danke für Deine Antwort. Der Kuchen sieht genial aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo - nein, das geht nicht. Du müsstest die Zutatenmenge umrechnen. Dafür gibt es im Internet Tabellen. Der Teig ist ja für eine 20cm-Form ausgelegt. Die Form ummantelt man mit einem nassen Froteestreifen, damit der Kuchen insgesamt etwas langsamer erwärmt und sich in der Mitte keine Kuppel bildet, die man dann abschneiden muss. Der Kuchen backt komplett gerade und das Schichten ist kein Problem.

      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen
  4. Vielen Dank für eine ausführliche Antwort!

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs