Le Rustique im Blätterteigmantel & ein tolles Giveaway!

17. August 2016

*Reklame - Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit LeRustique.

Meine lieben Leser.

Vielleicht kennt ihr das: Ihr denkt über das Mittag- oder Abendessen nach und dann kommt euch ein Camembert in den Sinn. Außen fest und innen herrlich cremig und weich… etwas erwärmt zerläuft er… und dann dieses salzig-herzhafte mit ein bisschen süß von Preiselbeeren… gepaart mit einer knackig-blättrigen Kruste….Hach. Sollte ich mich je für eine Käsesorte entscheiden müssen, die ich bis an mein Lebensende essen müsste: Es wäre Camembert.

Und zwar nicht dieser feste und unreife, den man manchmal im Supermarkt bekommt. Nein. Der herrlich stark duftende Camembert wie den von Le Rustique. Da er sowieso immer in meinen Einkaufswagen wandert, war ich hocherfreut, als Le Rustique mich fragte, ob ich Lust hätte, etwas für sie mir ihrem herrlichen Käse anzustellen und wer bin ich, dass ich da nein sage!


Also ging es ab in den Supermarkt, ein paar Kleinigkeiten eingekauft und schon ließen mein Freund und ich es uns bei offenem Fenster schmecken. Dieses Gericht ist simpel – nicht, weil ich nichts anderes mit diesem Käse anzustellen wüsste – sondern, weil er nicht viel braucht um hervorragend zu schmecken. Manche Zutaten will ich einfach schmecken und sie nicht untergehen lassen in einem super schwierigen Gericht. Aber seht selbst.


Ihr könnt die Rezeptkarte wie immer mit einem Rechtsklick darauf und "Grafik speichern unter..." herunterladen.


Dadurch, dass die Preiselbeeren bereits auf dem Brie sind, hat man alles in einem Biss.


 Knusprig, herzhaft, salzig, süß und etwas sauer. Ich finde die Kombination hervorragend – und ihr?

Und weil ich diesen Käse so liebe, darf ich auch noch gleich 3 (!) Käse & Zubehör-Pakete an euch verlosen. Ist das nicht was?

Alles was ihr tun müsst, ist hier unter diesem Post einen Kommentar da zu lassen und mir darin zu erklären, wie ihr Brie am Liebsten esst. Aber bitte nicht nur „aufs Brot!“ – sondern seit kreativ!

Schreibt auf jeden Fall eure E-Mail-Adresse (gern auch etwas kryptisch) dabei, damit ich euch im Falle des Gewinns benachrichtigen kann und euer Gewinn auch ankommt. Und da es natürlich ein Gewinnspiel für meine Leser ist, schreibt bitte dazu, wo ihr mir folgt.

Das Gewinnspiel läuft bis 21.08.2016, 24:00 Uhr. Am 22.08.2016 werde ich hier die Gewinner bekanntgeben.


Ich wünsche euch allen viel Spaß und drücke natürlich die Daumen!


*Danke an Le Rustique, die mir den Käse zur Verfügung gestellt hat und auch dieses Gewinnspiel möglich macht.

Kommentare :

  1. Guten Morgen, liebe Christine,
    oh, ich liebe Camembert mit Preiselbeeren sehr, das mit dem Blätterteigmantel ist eine super leckere und dazu noch dekorative Idee :O)
    Mit Preiselbeeren esse ich ihn sehr gern, aber auch in Aufläufen, und mein letzter neuer Versuch war auch sehr lecker! Stückchen von Brie, eingebettet in selbstgemachte Semmelknödel, nach dem kochen rundherum kross in der Pfanne angebraten in wenig Butter oder Öl, dazu frischen grünen Salat ...sehr lecker! Leider hab ich da keine Bilder gemacht, aber beim nächsten Mal werde ich dran denken :O)
    Hab einen wundervollen Tag!... und danke fürd das tolle Give-away!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christina, natürlich, sorry für den Tippfehler! :O)

      Löschen
  2. Hallo liebe Christina,
    hier mache ich gern mit, denn ich liebe Käse. Brie mag ich in den verschiedensten Varianten. Toll ist z.B. ein Flammkuchen mit Brie und Birnen. Aber auch Burger schmeckt klasse in der Veggie-Variante mit Brie überbacken. Der absolute Klassiker ist für mich jedoch Obazda, der bayrische Brotaufstrich. Den mache ich aus Butter, Brie und Gewürzen und liebe ihn zu Brezeln.
    Du siehst, ich hätte da viele Ideen ;) viele Liebe Grüße, Laura
    Ich folge dem Blog auf bloglovin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christina,

    ich liebe Brie, allerdings nur in der rohen - nicht überbackenen - Version, das heißt, mit viel kreativität kann ich hier nicht kommen.
    Also entweder als Teil einer Käseplatte - mit Trauben oder Paprika, oder, wie oben schon Stern im Wunderland - als Obazda, mit Butter, Ei, Paprika & etwas Bier (nicht-deutsche Freunde staunen da etwas…)

    Ich folge dir auf fb als suse bo (zuzeeb at gmail . com)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christina, das sieht super aus! Ich esse auch wahnsinnig gerne den Le Rustique - Am liebsten auf einem Flammkuchen mit Preiselbeeren und Frühlingszwiebeln... Hab einen schönen Tag! Anni

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christina, das sieht super aus! Ich esse auch wahnsinnig gerne den Le Rustique - Am liebsten auf einem Flammkuchen mit Preiselbeeren und Frühlingszwiebeln... Hab einen schönen Tag! Anni

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christine,

    ich esse Brie am liebsten täglich, dann aber eben aufs Brot, gern mit etwas Feigenchutney drunter.
    Außerdem auch in der warmen Variante, mit einer Panadekruste aus der der warme leckere Käse herausläuft, dazu Balsamico- oder Portweinzwiebeln...Herz was willst Du mehr.
    Ich bin nicht in sozialen Netzwerken angemeldet, stöbere aber täglich im Rezeptebuch bei Köstlich und Konsorten.
    Liebe Grüße
    Andrea
    (anhu at arcor punkt de)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Christina,
    mit läuft schon gleich am Anfang des Tages das Wasser im Munde zusammen, sieht das lecker aus. Gerade gestern habe ich meinen Brie erst wieder - zusammen mit Salami - in zwei von außen mit Butter bestrichene Scheiben meines selbst gebackenen Brotes gelegt und dann von meinem Kitchenaid Waffeleisen schön braten lassen. Ich liebe das!!!
    Ich folge dir schon lange bei Blogger und freue mich über deine tollen Post´s. Vielen Dank für deine Mühe!
    LG Yvette (zurseifensiederin.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christina,
    vielen lieben Dank erst einmal für das tolle Rezept ❤-ich werde es auf jeden Fall ausprobieren!
    Ich liebe Käse ja in allen erdenklichen Varianten ��! Ohne Käse könnte ich wohl nicht leben ;-) .
    Ganz besonders mag ich Brie gebacken in einer knusprigen Sesam-Panade! Dazu eine leckere Marmelade zum Dippen oder ich richte ihn mir auf einem frischen, bunten Salatbett mit einer fruchtig-nussigen Vinaigratte an.
    Ich mag ihn aber auch sehr gerne in dünne Scheiben geschnitten, ganz einfach auf warme Pellkartoffeln gelegt oder ich nutze ihm zum füllen vom Omelette <3.
    Es gibt so tolle Varianten den Käse zu verwenden und zu genießen :-) !
    Ich drücke Allen für das Gewinnspiel die Daumen.
    Liebe Grüße,
    Darinka

    AntwortenLöschen
  9. Ich folge dir übrigens auf Instagram und Facebook 😊.
    Und meine E-Mail Adresse lautet:
    darinka_willms@web.de
    darinka unterstrich willms at web Punkt de

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christina,

    das Rezept sieht ja super lecker aus!

    Ich mag Brie gerne im Nudelauflauf: gekochte Nudeln, dazu eine Bechamelsoße, in die ich den Käse einrühre, dazu dann aber auch noch gewürfelter Brie und, ganz wichtig, Birnen. SO lecker!

    Liebe Grüße! maren
    schnappula@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  11. Also ich wusste bisher nicht mal, dass Camembert unterschiedlich gut sein kann - für mich ist eine Käsesorte immer das gleiche gefühlt. Aber ich probiere da auch selten mehrere unterschiedliche Käsestücke von der gleichen Sorte.

    Gerne esse ich diesen Käse allerdings auch - nur brauche ich andere Käsearten noch viel mehr zum Überleben ;) Emmentaler vor the win!!

    Lecker sieht dein Gericht aus - da hätte ich zu so einem Käse übrigens auch kein aufwändiges Zeug gewollt, wenn man den Geschmack vom Käse im Vordergrund haben will :)

    Also ich esse Brie eigentlich immer nur im Ofen gebacken (den Back-Camembert von Lidl) oder auf dem Brot. Was anderes habe ich noch nicht probiert, wobei ich mir den gut gebacken und flüssig zum Baguette reintunken vorstellen kann... oder kann man den eventuell sogar grillen?

    Also ich würde mich für so ein Experiment über den Käse freuen, falls meine "Lieblings-Brie-Ess-Art" zählt. E-Mail: tubbylein@gmail.com, ich folge dir via Bloglovin.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Oh wie lecker und das am frühen Morgen eim ersten Kaffee....
    Ich liebe Käse und Camenbert besonders, als Ofenkäse lecker, aber auch in einemherzhaften Pfannekuchen mit frischen Feigen,oder mit Tomatenwürfeln auf Baguettescheiben überbacken, Hähnchenbrust gefüllt mit Camenbert und getrockneten in Öleingelegten Tomaten und mit Bacon umwickelt. Ach es gibt so herrlich viele Varianten ihn zu essen, umso mehr würde ich mich über ein Paket freuen...
    Ich glaubich mache heute Camenbert...
    Liebste Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen,
    also prinzipiell mag ich gebackenen Camenbert ja sehr, aber irgendwie macht das, gefühlt, immer so viel Arbeit - isses ja eigentlich aber gar nicht!
    Den Le Rustique finde ich allerdings fast eine Spur zu lecker um ihn zu backen, der ist doch kalt auf Brot schon super lecker! ...aber ein Versuch ist es wert und die Idee mit einem Brie im Blätterteig ist sowieso Klasse.
    Ich glaube ich werde allderings, wie auch bisher bei gebackenem Brie, auf diesen "Süßkram" obendrauf verzichten ;-)
    VG Peter
    PESI at GMX.DE

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Christina!
    Das sieht ja mal lecker aus! Mir geht es da ähnlich wie dir, ich muss die Hauptzutat gut rausschmecken und mags gar nicht, wenn der Geschmack untergeht.
    Da ich Brie roh nicht so gerne mag, kommt er bei mir oft in den Ofen, um damit etwas zu überbacken. Sehr gerne mache ich mir auch selbst gebackenen Camenbert, also selber panieren und dann in der Pfanne braten - sehr lecker! Und Preiselbeeren dürfen auf keinen Fall fehlen :)

    Liebe Grüße
    Bettina
    homemade-baked@web.de

    AntwortenLöschen
  15. Huhuu liebe Christina,
    Ohhhhh sieht das genial aus! Eine wirklich tolle Idee! Daheim haben wir ein kleines Auflaufförmchen, in welches gerne mal der Käse gelegt wird und dann im Ofen einfach gebacken. Dazu gibt's dann auf jeden Fall Preiselbderen, super lecker!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Anastasia

    Papiliomaackii[@]web.de

    AntwortenLöschen
  16. Huhuu liebe Christina,
    Ohhhhh sieht das genial aus! Eine wirklich tolle Idee! Daheim haben wir ein kleines Auflaufförmchen, in welches gerne mal der Käse gelegt wird und dann im Ofen einfach gebacken. Dazu gibt's dann auf jeden Fall Preiselbderen, super lecker!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Anastasia

    Papiliomaackii[@]web.de

    AntwortenLöschen
  17. Mh, lecker. Das könnte mir auch schmecken ♥ Ich mag Camembert auch total gern in Pfannkuchen mit Tomaten und Gurken oder im Fladenbrot :)
    Ich folge dir auf mehreren Kanälen. U.a. über Bloglovin und Facebook ;)
    Lieben Gruß,
    Jenny
    hello(at)tulpentag.de

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Christina,
    deine Variante entspricht schon sehr meinen Vorlieben! Camembert leicht erwärmt und dazu als Gegensatz zum salzigen etwas süßliches. Ich habe gerade etwas zerschmolzenen Camembert mit portugiesischer Tomatenmarmelade entdeckt, am besten auf einem "God's Bread", ein Kokos-Brioche-Brötchen, und ruhig noch eine Prise Pfeffer drauf! Yummy!
    Liebe Sonntagsgrüße,
    Svenja

    PS: Ich folge dir über Facebook; don.t.misses@web.de

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Cchristina, Oh wie lecker. Das sieht großartig aus. Ich mag Camembert am liebsten paniert. Dazu ein frisches Baguette und einen guten Rotwein. Da der Käse an sich schon lecker ist, muss es da nicht viel dazu geben.
    Ich folge Dir auf Instagram und Facebook.
    Vielleicht bringt mir mein morgiger Geburtstag Glück :-)
    Liebe Grüße Katrin (info@geschmacks-sinn.de) 0

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs