Öde war gestern: Vollkorn-Brownies mit Stachelbeeren, Streuseln UND Baiser!

15. August 2014


Meine lieben Leser.

Die Foodblogger Pflichtlektüre ist die Lecker Bakery und ja, sie haben wirklich interessante Rezepte drin, aber ich hole mir da lieber nur Anregungen und verlass mich dann auf meine Rezepte. So auch hier: Brownies mit Streuseln und Beeren (die Stachelbeeren sind die erste Ernte aus unserem eigenen Garten!). Yum. Und dann noch mit ein bisschen Baiser untergezogen? Boah. Auf an die Schüsseln!


Ich habe hier aber z.B. nur Vollkornmehl verwendet und keinen zugesetzten Zucker (bei dem Brownieteig den Zucker weglassen; denn ich habe z.B. Weihnachtsmänner genommen, die ich noch hatte und sie sind süß genug.) Das ist auch ein guter Spartipp: Ich kaufe niemals Schokolade für meine Brownies - ich bekomme zu Weihnachten und Ostern immer so viel Schokoladenweihnachtsmänner, dass sie das ganze Jahr reichen.



Zutaten:

1 x mein Seelentröster-Brownie-Rezept hier
(Lasst den Zucker weg, wenn ihr wie ich
Vollmilchschokolade verwendet)

1 Hand voll Stachelbeeren
1 Hand voll Johannisbeeren

70 g Haferflocken
70 g Butter
70 g Vollkornmehl
70 g gem. Mandeln
2 EL Agavendicksaft

1 Eiweiß
4 EL Puderzucker

Zubereitung:

Bereitet euren Brownieteig nach dieser
Anleitung hier zu und verstreicht ihn
in einer Form (ca. 20x30 cm).
Mischt die Zutaten für die Streusel und verknetet sie.
Sobald die Streusel streuselig sind,
gebt ihr die Beeren hinzu und mischt alles ein bisschen.
Verteilt die Streuselmischung über dem Brownieteig
und schiebt alles bei 200 °C ca. 20 – 30 Minuten in den Ofen.
Während die Brownies backen, schlagt das Eiweiß
mit dem Puderzucker steif auf (es müssen Spitzen entstehen!)
und wenn die Brownies soweit fertig sind, nehmt ihr
sie aus dem Ofen, füllt eure Baisermasse in einen Spritzbeutel
und setzt kleine Häubchen überall auf die Streusel.
Immer da, wo gerade mal ein Freiraum ist.
Jetzt nochmal für 2 Minuten oder weniger die ganze Form
in den Ofen unter den Grill stellen;
die Baisers aber immer im Auge behalten.
Sie sollen bräunen, aber nicht schwarz werden.
Herausnehmen, abkühlen lassen und genießen!


Ich kann euch gar nicht sagen, wie dermaßen lecker sie waren. Schade, dass ich nicht jedem von euch ein Stück abgeben konnte…

Kommentare :

  1. Sieht super lecker aus!!! http://judithlu.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christina,

    du wurdest bei meiner Blogvorstellungs-Aktion ausgewählt und vorgestellt :)
    http://www.yuyus-moments.de/2014/08/von-outfits-kleinen-leckereien-make-up.html
    Ich hoffe, dir gefällt der Text über deinen Blog <3

    Liebe Grüße,
    Yuyu

    AntwortenLöschen
  3. Wow, sieht super aus! Und lustig wie viel Schokolade Du geschenkt bekommst, ich muss immer selbst kaufen, da sich keiner traut mir Schokolade zu schenken (wegs der Haselnussallergie).

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätte gerne ein Stück probiert :) ;)

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs