Sommerküche: Birnenkuchen mit hausgemachter Karamellsoße und gerösteten Haselnüssen

22. Mai 2014

Meine lieben Leser.


Als ich das Buch Sommerküche 
von Lisa Lemke in der Hand hielt, 
fühlte ich es sofort: Sommer in Schweden, 
Ikea Möbel überall und einfach ruhe, 
Natur und Lebensfreude. 

Ja, ich weiß, ich lasse mich gern von Büchern in fremde Welten entführen und manche Bücher schaffen es auch, mich wirklich zu verzaubern.

Herrliche Bilder, die Lust auf mehr machen, leichte und sehr leckere Rezepte und viel Abwechslung – das macht dieses Buch aus, würde ich sagen. Es ist aufgeteilt in „Hallo Sommer!“, „Süße Stunden“, „Ein großes Fest“, „Den Picknickkorb packen“, „Grillspaß“, „Let’s Brunch“, „Sommerfrische“, „Cocktailrezepte“ und „Erntedankfest“. Eben alles rund um den Sommer, oder? Außer den Rezepten und einem beispielhaften Zeitplan für einzelne Abschnitte des Buchs (z.B. für den Brunch), gibt es auch immer mal wieder zwischendurch Tipps und Tricks der Autorin. Um euch einen kleinen Überblick zu geben, hier mal ein paar Rezeptgruppen, was alles so enthalten ist:

Limonaden, verschiedenste Salate, Dips, Cremes und Pestos, Fleisch- &  Fischgerichte, Muffins (herzhaft), Kartoffelrezepte, Pies & Kuchen, Plätzchen, Soßen, Gebackenes in Hülle und Fülle, Marmeladen und Brotaufstriche, ... Die Liste ist schier unendlich. Ich habe mir so viele Rezepte markiert und will sie nachbacken oder kochen, ich kann sie euch gar nicht alle zeigen… Schaut einfach mal selber rein, wenn ihr es im Buchladen seht.

Aber heute stelle ich euch einen wirklich leckeren (und einfachen!) Kuchen vor. Er ist mir schon beim ersten Durchblättern ins Auge gesprungen und er hat gerufen: BACK MICH!  

…Wenn Bücher mich anschreien, kann ich nicht anders, also hier für euch nun das Rezept:


Zutaten:

2 große Birnen
150 g Haselnusskerne, geröstet

Teig:

125 g weiche Butter
3 Eier
75 ml Milch
2 TL Backpulver
320 g Weizenmehl

Karamellsoße:

170 g Zucker
200 ml Sahne
½ TL Meersalz
Zubereitung:

 Backofen auf 175 °C vorheizen.
Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen.
Birnen schälen, entkernen und dann in Spalten schneiden.
Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben
und ca. 5 Minuten zu einer glatten Masse verrühren.
Die Hälfte des Teigs in die Springform geben und verteilen.
Die Hälfte der Birnenspalten an den Rändern
der Form anordnen und mit dem restlichen Teig bedecken.
Zum Schluss die übrigen Birnen am Rand entlang
vorsichtig in den Teig drücken.

Kuchen auf der unteren Schiene ca. 55 – 60 Minuten backen.
Wenn der Kuchen fertig ist, aus dem Ofen
nehmen und abkühlen lassen.
Stäbchenprobe nicht vergessen.
Inzwischen die Karamellsoße vorbereiten.
Dazu die Hälfte des Zuckers in einen Topf geben
          und bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren schmelzen lassen.
Den Rest hinzufügen und ebenfalls schmelzen lassen.
Die Sahne angießen und rühren, bis die Flüssigkeit
zu einer glatten Soße eindickt (das dauert nur ein paar Minuten).
Den Topf vom Herd nehmen und das Salz unterrühren.
Die Haselnüsse grob hacken.
Den Kuchen kurz vorm Glasieren ca. 30 Minuten
in den Kühlschrank stellen,
dann wird die Glasur schneller fest.
Jetzt mit der Karamellsoße glasieren,
die Haselnüsse und 1 Prise Meersalz
als Abschluss drüberstreuen.


...Das wird bestimmt nicht das letzte Mal sein, dass ich diesen Kuchen gebacken habe. Wirklich lecker, saftig, nicht zu süß und einfach mal was anderes.
 Lasst es euch schmecken!


Hier noch ein paar Infos zum Buch:
  • Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
  • Preis: 24,95 €
  • Verlag: Callwey, G; Auflage: 1 (18. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3766720384
  • ISBN-13: 978-3766720382
  • Originaltitel: Lisa Lemke, Till Sommaren
  • Größe und/oder Gewicht: 26,6 x 20 x 2,2 cm

Kommentare :

  1. Boaa - der sieht köstlich aus. Haselnuss geht ja bei mir gar nicht, aber der lässt sich bestimmt auch mit Mandeln zubereiten. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube das erste Bild ist das Buchcover? Das sehe ich nämlich nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Ja - da ist eigentlich das Cover. Muss ich mich nachher mal drum kümmern; Danke für den Hinweis!

      Löschen
  2. oh mein gott, die bilder sehen ja nach dem totaln foodporn aus :D da will man direkt reinbeißen.
    ein tolles rezept

    liebe grüße
    Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs